Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Meine Verstärker

Auf der ewig währenden Suche nach dem heiligen Gral bin ich aktuell bei diesen beiden Amps für meine Live Auftritte hängengeblieben.

Meine Amps

 

Diezel Einstein 100W Head:

Mein großes Besteck, gerade auch für Open Air Auftritte. Ich habe den Einstein vom Meister Peter Diezel persönlich modifizieren lassen! Der zweite Kanal wurde etwas gezähmt und klingt jetzt genauso wie der erste Kanal im Megacrunch – Mode (3). Somit habe ich einen zwei – Kanal – Amp mit einem voll regelbaren Cleansound in Kanal 1 und einem nun ebenfals regelbarem Hot Rod Marshallsound im zweiten Kanal. Da der Amp noch zwei unterschiedliche Mastervolumes liefert habe ich hier genug Möglichkeiten. Der Einstein läuft über 2 Mesa Boogie Thiele Boxen mit EV Speaker. Damit kann man bei Bedarf Kerben in die ersten Zuschauerreihen schlagen! Geschaltet wird der Einstein seit neuestem mit meiner nagelneuen Line 6 Helix LT. Im 4 Kabel Modus angeschlossen kann ich nun Effekte wie Compressor, Wah - Wah oder Boosts/Overdrive vor den Input meiner Amps legen während Modulation, Delay,Reverb über den Effektweg des jeweiligen Amps laufen. Einfach genial !

 

E=mc²E=mc²

 

 

Traynor YCV40W Combo:

Relativ unbekannter, Kanadischer 40W Röhrencombo mit zwei Kanälen plus Boost im Lead – Channel ! Hat für clean und Lead jeweils eine eigene Klangregelung. Mein kleines Besteck für kleinere Bühnen. Wird genauso wie der Diezel Einstein jetzt mit der Helix LT  geschaltet und mit denselben Effekten versorgt. Von Enzo Morgana (Morgana Amps) wurde vor Jahren der defekte Ausgangsübertrager ersetzt, seitdem klingt der Amp noch einen Tick runder und dynamischer. Auch hier kommen Overdrive - Sounds auschließlich vom Amp.

 

Poor man's DumblePoor man's Dumble  

Line 6 Helix LT:

Die Digitalisierung macht auch vor uns Gitaristen nicht halt und so musste auch bei mir in Sachen Effekte ein Upgrade her. Die Jungs bei Line 6 haben es wirklich begriffen und der Helix eine Menge nützlicher Features mit auf den Weg gegeben. So ersetzt nun die Helix, per 4Kabel - Methode an meine Röhrenamps angeschlossen, meinen bisherigen Multieffekt (TC G-Major), mein altes Wah - Pedal(Morley) und meine Midi Fussleiste (Engl) vollständig. Die Qualität der über 100 Effekte reicht mir vollkommen aus, das Teil harmoniert super mit meinen beiden Amps und ich habe jetzt zusätzlich noch weitere Effekte wie diverse Overdrives, Boosts , Rotary und Univibe  am Start! Zuhause hat die Helix dann schließlich auch meinen POD HD500 abgelöst. Die Modelierten Amps sind im Vergleich zum POD HD 500 nochmals deutlich authentischer. Somit ist das Teil aktuell meine eierlegende Wollmilchsau !

 

Line 6 Helix LTLine 6 Helix LT

 

Roland Cube 40GX Combo:

Wird von mir nur fürs Proben verwendet. wiegt federleichte 9Kg und schläft meistens sogar in meinem Auto. Allzeit bereit mit lauten 40 Watt, ordentlichem Cleansound und ausreichende Zerre plus alle wichtigen Effekte an Bord und das auch noch zum Schnäppchen -  Preis (B-Stock beim großen Thomann)! 

 

Cube 40Cube 40

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wohnzimmer Backline:

Gelegenheit macht Liebe! So ähnlich läuft das auch mit dem Gitarrenspiel.. griffbereite Gitarren und eine gut klingende und allzeit verfügbare Übungs – Infrastruktur  schafft hier mehr Gelegenheit zum üben. So habe ich inzwischen eine Übungs – Umgebung zusammengestellt die es mir ermöglicht mit amtlichem Sound und dem Spielgefühl eines echten Röherenamps, bei Zimmerlautstärke, ohne meine Wohnungsnachbarn zu belästigen, jederzeit amtlich in meiner Mietwohnung zu rocken. Ein kleiner Behringer 6 Kanal Mixer ermöglicht zusätzlich noch das Zumischen von externen Quellen (MP3/CD/Media – Player) inklusive Nutzung des Kopfhöres um komplett „silent“ zu arbeiten. Das Gitarrensignal läuft dazu zuerst in meine Line 6 Helix LT. Ein fertiges Stereo Signal der Helix  geht mit Effekten und Boxensimulation direkt in den Mixer für den Kopfhörersound, der zweite Stereo - Output geht in ein Paar Tannoy Studiomonitore für den dezenten Raumsound . Da ich meistens mit cleanem Sound übe verwende ich den Kopfhörersound fast nur zum raushören von Musiktiteln….ab und zu gebe ich mir damit aber auch mal die volle Kopfhörer – Dröhnung zu amtlichen Playalongs! Yeah you, shook me all night long......

 

HoemsetHoemset 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?